Crew Crew News Berichte

Crew

Fotoalben

Videos

Berichte

News

Ergebnisse Training Renntermine Ergebnisse Training

Renntermine

Ergebnisse

Presse

Training

Links

Kutterrennen Leer

Unser letztes Rennen in diesem Jahr, fand in Leer statt. Da Leer nicht so weit von Bremen entfernt ist, haben wir uns für eine Tagesfahrt mit dem Zug entschieden. Das war definitiv die richtige Entscheidung! Was hatten wir für ein Spaß auf der Fahrt.


Nach 20 Min. blieben wir erst einmal in Hude stehen. Nix ging mehr. Irgendwelche Idioten meinten, dass sie im Zug randalieren müssen. Tja, und bis die Bundespolizei kam, dauerte es noch eine Weile. Wir haben uns aber trotzdem amüsiert und Nico hat den Lokführer gespielt.

03.10.15

Aber irgendwann ging uns die Warterei doch auf die Nerven und wir sind mit unserem ganzen Kram inkl. Bollerwagen, in einen anderen Zug umgestiegen. Und was soll ich sagen? In Oldenburg hat uns dann der planmässige IC wieder überholt. Dumm gelaufen.


Der Stimmung tat das aber keinen Abbruch und wir sind gut gelaunt in Leer angekommen. Wir hatten schon Angst, dass wir zu spät kommen. Aber da wartete bereits die nächste Überraschung auf uns!


Es haben sich nur vier Teams für das Rennen angemeldet. Da waren wir erst einmal sprachlos. Aus Leer war nur das Veranstalterteam der Hochschule am Start, dazu die Holzwürmer aus Elsfleth, die Vegesacker Jungs aus Bremen und unsere Wenigkeit. Tja, da haste nur vier Teams am Start und dann alles solche Hochkaräter.


Der Rennmodus war natürlich klar bei vier Teams. Jeder gegen jeden hieß die Devise. Die Rennen waren dann auch schnell durch und wir haben fast wie erwartet, den vierten Platz belegt. Aber unsere Laune ließen wir uns dadurch nicht verderben. Nun ging die Party richtig ab. Bei tollem Wetter und schöner Location, haben wir hier noch einen richtig schönen Tag verbracht. Uns tat es nur leid für die Veranstalter, dass sich nicht mehr Teams für das Rennen gemeldet hatten. Später haben wir dann noch zusammen die Zelte abgebaut und sind dann wieder Richtung Heimat aufgebrochen. Auf der Rückfahrt hatten wir noch sehr viel Spaß, aber das bleibt unter uns!


Euer Rainer